Leben im Einklang mit der Natur

Sie wollen „natürlich wohnen“? Wir zeigen Ihnen wie das geht. Holen Sie sich die Natur nach Hause und schaffen Sie sich ein beruhigendes Wohlfühl-Ambiente.
 

Wohnen mit Körper und Seele im Einklang

Natürliche Materialien erschaffen in Ihrem Zuhause ein besonders erfrischendes Klima. Hier stehen Nachhaltigkeit und Gesundheit in der vorderen Reihe, gepaart mit Stil und Design. Erschaffen Sie sich ein gesundes Zuhause und tuen Gutes dabei. Nicht nur bei den Möbeln, besonders auch bei den Wohnaccessoires können Sie auf natürliche Materialien setzen, die eine besondere Ruhe ausstrahlen.


Kombinieren Sie die richtigen Materialien mit den entsprechenden Möbeln

Der Esstisch aus naturbelassenem Holz, das Sofa aus Leder, die Schränke auch Holz – weiß lackiert, die Accessoires aus Wolle, Kork und Hanf, dazu Materialien wie Beton und Stein. Wundervolle Kombinationsmöglichkeiten tuen sich hier auf.

Stellen Sie sich vor: die Härte und Klarheit einer Betonwand in der Symbiose mit einem warmen, weichen Korkfußboden. Der Esstisch mit einer dicken Holzplatte, die sich im Laufe der Jahre verändert und Patina bekommt, das Ledersofa, welches mit seiner glatten Oberfläche beeindruckt oder der Wollteppich auf dem Steinboden, der als Fußschmeichler dient. Ein Sinnbild für natürliches Wohnen.

Sie wollen Ruhe und Entspannung in Ihrem Schlafzimmer, dann richten Sie es mit Bedacht ein. Verbannen Sie Ihre Schadstoffe aus dem Schlafzimmer und setzen Sie auf Naturholz. So sichern Sie sich eine gute Klimaregulierung für Ihren Schlaf.

Der moderne, skandinavische Landhausstil ist momentan aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Massivholzküchen versprühen nicht nur den typischen “Holzgeruch”, sondern geben auch die natürliche Optik und Haptik von Holz wieder. Zudem sind Massivholzküchen langlebig, ökologisch und nachhaltig. Ein weiterer, unschlagbarer Vorteil ist die lebendige Eigenschaft von Holz. Egal in welchem Zustand: Holz arbeitet immer!

Der Accessoire-Bereich

Möchten Sie ein einheitliches Konzept, dann setzen Sie auch bei den Accessoires auf Natürlichkeit. Bringen Sie natürliches Grün in die Wohnung. Die Zimmerpflanzen halten wieder Einzug in unsere Wohnungen. Auch sie tragen zum guten Raumklima bei und strahlen eine gewisse Ruhe aus. Bei den Wohntextilien konzentrieren Sie sich auf Baumwolle, Leinen, Jute, Hanf und Co. Sie geben ein stimmiges Konzept ab. Bei den Farben haben Sie hier freie Hand. Bleiben Sie entweder in den natürlichen Erdtönen oder bringen Sie Farben ins Spiel, ganz wie Ihnen beliebt.

Die inneren Werte zählen

Das Thema Nachhaltigkeit und Fair Trade ist aus unserer Gesellschaft gar nicht mehr wegzudenken. Wenn wir bei unserer Inneneinrichtung auf Natürlichkeit setzen, leben wir automatisch eine bisschen nachhaltiger. Aber nicht nur wegen der gesundheitlichen und ökologischen Aspekte, sondern auch bezugnehmend auf die Langlebigkeit der natürlichen Möbel. Suchen Sie sich für die Grundausstattung ein möglichst ästhetisch schlichtes, klares Design mit solider Funktionalität. Dann kommen Sie gar nicht in die Versuchung jeden neuen Trend mitmachen zu müssen. So schonen Sie schon ganz automatisch die Umwelt und Ihren Geldbeutel, weil Sie über Jahre, beziehungsweise Jahrzehnte hinweg Spaß an Ihren Möbeln haben werden. Holzmöbel altern wunderbar ästhetisch.

Deswegen müssen Sie ja nicht unweigerlich auf neue Trends verzichten. Sie können die neusten Trendfarben an die Wand bringen oder die tollsten Muster auf die Kissen und Decken. Toben Sie sich in den Accessoires aus – dazu sind sie schließlich da!

Platte aus massiver Eiche mit schweizer Kante onyxfarben gebeizt

Raus mit den Schadstoffen

Achten Sie beim Möbelkauf auf den „Blauen Engel“ oder andere Umwelt Zertifikate. Schauen Sie bei Farben und Lacken auf die Inhaltsstoffe und verwenden Sie nur die ohne synthetische Lösungsmittel. Auch Tapeten gibt es in der umweltschonenden Variante. Des Weiteren sind Grünpflanzen gute Helfer um den Stickstoff aus der Wohnung zu bekommen, da sie den in Sauerstoff umwandeln. Wenn Sie auf diese Dinge achten können Sie sich ein unbedenklich im Einklang mit der Natur wohnen.
 

Holz und seine Pflege

Massivholzmöbel sollten Sie nur mit trockenen Tüchern von Staub befreien. Bei kleineren Verschmutzungen können Sie einen feuchten Schwamm nehmen, aber gleich trocken nach wischen, damit das Holz nicht aufquellen kann. Die Pflege hängt stark davon ab, wie das Holz behandelt, beziehungsweise verarbeitet wurde. Daher lassen Sie sich stets und immer eine Anleitung vom Hersteller mitgeben, dann steht der Langlebigkeit Ihres Möbels nichts mehr im Weg.